Pellets, A1 Qualität, Eiche, 6 mm

Pellets, A1 Qualität, Eiche, 6 mm

245,00€

Pellets, A1 Qualität, Eiche, 8 mm

Pellets, A1 Qualität, Eiche, 8 mm

245,00€

Pellets, A1 Qualität, Kiefer, 6 mm

Pellets, A1 Qualität, Kiefer, 6 mm

235,00€

Pellets, A2 Qualität, Kiefer, 6 mm

Pellets, A2 Qualität, Kiefer, 6 mm

219,00€

Zeige 1 bis 4 von 4 (1 Seite(n))

Was ist holzpellets?

Holzpellets sind zylindrische zusammengepresste Zerspanungsverluste.

     Pelletsentstehungsprozess verläuft unter dem Druck 300 Atm ohne chemische Zugabe und Klebmitteln. Die Pellets sind 10-30 mm lang und 6-10 mm im Durchmesser. Der Heizwert von Holzpellets ist ungefähr 4,8 kWh pro Kilogramm.

     Die Energie bei der Verbrennung 1 T Holzpellets ist gleich zu: 480 m3 Erdgas, 500 L Heizöl, 700 L Brennöl. ABER! Die Holzpellets sind sehr ökologisch, d.h. 10 bis 50mal niedriger Kohlendioxid Emission, 15 bis 20mal weniger Asche, fast keine Schwefel Emission.

Arten von Pellets

Neben den Holzpellets, die aus holzigen Resten so wie Sägespäne und Sägemehl hergestellt werden

könnte man auch andere Arten von Pellets kaufen:

  • Strohpellets,
  • Torfpellets,
  • Sonnenblumen-Pellets,
  • Kokosschalen-Pellets.

Pellets sind von große Umweltfreundlichkeit bekannt und je mehr Leute installieren in ihren Häusern ein Pelletofen. Der Vorteil von Pellets zu anderen Brennstoffen ist die automatisierte Benutzung durch zentrale Heizungsanlage, die nur einmal pro Woche und sogar noch seltener geprüft werden soll.

     Pellets aus Holz gewinnen immer an Bedeutung, da sie wenigen Ascheanteil und großen Heizwert haben. Der Heizwert hängt von der Holzart und Qualität an. Die Wärme wird gleichmäßig im ganzen Haus verteilt, wo der Holzpelletskessel als Zentralheizung dient. Dank dem höhen Heizwert wird auch Pelletskessel mit Warmwasserboiler eingeschaltet, somit werden die Wohnlichkeit und Bequemlichkeit im Haus versorgt.

     Man hat eine Auswahl welche Ware für die Heizungsanlage zu verwenden: Holzpellets Sackware, Big Bags oder lose. Grundlegende Rolle spielt der Raum, den man zur Verfügung hat, die Ware zu lagern. Am meisten bevorzugt man Pellets Sackware, da es notwendige Menge für Heizperiode in Einzelsäcke gekauft werden kann und bei richtiger Lagerung später benutzt werden könnte.

Wo kann man Pellets lagern?

     Für Pellets braucht man einen trocknen Lagerraum. Das ist oft nicht so einfach, wenn man größere Mengen kaufen will, besonders wenn es für ganze Heizung einer Saison mehr als 1 Tonne gebraucht werden soll. Aber kleine 15-Kilo Verpackungen sind absolut wenig. Deshalb muss man darauf achten, wie viel man Pellets kaufen soll und wo man sie lagern kann. Wie bei der Brennholzlagerung oder bei der Brikettslagerung ist es wichtig entsprechende Bestimmungen zum Brandschutz und zur Belüftung zu erfüllen.

     Je mehr Leute entscheiden sich für moderne Pelletsheizung und wählen dazu solche Pelletlagerung, wo man zur Betankung durch das Silofahrzeug leicht erreichen kann. Wenn es kein ausreichendes Platzangebot gibt, benutzt man Kellerräume, Garagen oder Dachboden. Um gute Brennqualität zu behalten, versorgt man vor allem über trockene Lagerung. Wer bei Pelletlagerung Nässe und Feuchtigkeit nicht vermeidet, trägt den Schaden nicht nur für Pellets, die sich nicht mehr als Brennstoff eignen, wenn schon einmal feucht geworden sind. Die Heizung mit solchen Pellets verstopft und legt die Fördereinrichtung der Pelletheizung lahm. Außerdem werden Lagerwände auch beschädigt. Zusätzlich zu trockener Pelletlagerung soll der Raum den Feuerungsverordnungen (FeuVO) der einzelnen Bundesländer entsprechen.

Wie viel werden Holzpellets im Winter gebraucht

     Bei der Kälte wird ein Pelletofen immer auf höher eingestellt. Damit benötigt man mehr Kilos Holzpellets. Der Holzpelletsverbrauch hängt von verschieden Faktoren an. Erstens, ist das eine Wohnfläche. Zweitens, ist das die Außentemperatur. Drittens, ist es wichtig ob die Pelletheizung primär oder zusätzlich ist. Es gibt noch andere Bedingungen, die man berücksichtigen muss, z.B. der Stand der Fenster, Türen und des Fußbodens, die Dachbeschaffenheit und auch die Zahl der Personen im Haus. Holzpellets erzeugen auch einen Eigengeruch, deshalb muss der Lager gut belüftet sein.

Normalerweise, gilt die Temperatur 19-21 Grad für eine bequeme Raumtemperatur im Winter mit der Nachtabsenkung um 20.

Welche Pellets können Sie bei uns kaufen?

In unserem Online-Shop könnten Sie sowohl Pellets in Big Bags als auch Pellets Sackware günstig kaufen.

     Bei „Pellets A1 Qualität“ könnten Sie Pellets Kiefer und Pellets Eiche kaufen. A 1 ist die Qualität für Verbraucher mit den üblichen Holzpellets-Öfen für Einfamilienhäuser. A1 Qualität Pellets haben sehr strengen Heizwert und wenigen Aschengehalt – nicht mehr als 0,7%. Der Pellets Sackware Preis ist immer ein bisschen höherer als Pellets Big Bags. Die Pellets sind aber von gleichen Qualität, der Unterschied besteht nur in Verpackungskosten.

     Bei „Pellets A2 Qualität“ können Sie Pellets günstig kaufen, die einen höheren Aschengehalt im Vergleich zu A1 Qualität Holzpellets haben. Man nennt sie noch „Industriepellets“, weil sie bei großen Pellets-Anlagen verwenden wie in Schulen, Firmen, oder Kraftwerken.

Die Holzpellets Preise sind unterschiedlich auf Brennstoffmarkt. Sehr oft hängen Pelletspreise Sackware von Brandmarke ab. Je bunterer Sack, desto höher Preis – nicht immer, natürlich, aber man muss zuallererst die Qualität beachten. Fragen Sie bitte nach Pelletspreisen nach Ihrem Gebiet und wir machen Ihnen günstiges Angebot.